Sie sind hier: Aktuelles » 

10.10.2017 Vizepräsidentin Margarete Schäfer-Wolf vom Roten Kreuz fordert die Beachtung des Grundsatzes der Menschlichkeit

Innenministerium lobt die gute Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz im Saarland; DRK sei Schnittstelle zwischen der Landesaufnahmestelle in Lebach, den Kommunen und den Flüchtlingen; Schäfer-Wolf lobt die gute Arbeit der DRK Mitarbeiter, die durch ihr Handeln die Ziele des Roten Kreuzes mit Inhalten füllen

Innenministerium lobt die gute Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz im Saarland

Innenministerium hebt die hervor, dass das Rote Kreuz im Schnittstelle ist mit dem BASIS-Projekt  zwischen der Landesaufnahmestelle in Lebach, den Kommunen und den Flüchtlingen  

Innenministerium lobt die gute Kooperation mit den anderen Wohlfahrtsverbänden

Vizepräsidentin lobt das Engagement der DRK Mitarbeiter

Sie weist daraufhin, dass sich das DRK und seine Mitarbeiter unabhängig von den aktuellen Diskussionen zu dem Thema Flüchtlinge, uneingeschränkt um die Flüchtlinge kümmern wird, unabhängig von der Religion, der Nationalität, der Rasse und des Status

Es muss jetzt weiter an einem Konzept der Humanität gearbeitet werden, damit die Flüchtlinge für die in Deutschland lebenden Menschen, nicht als Fremdkörper angesehen werden.   

10. Oktober 2017 12:30 Uhr. Alter: 66 Tage